image1 image1 image1

NEWSLETTER

Wenn Sie alle 3-4 Monate meinen Newsletter bekommen wollen, dann schreiben Sie einfach eine kurze Mail mit dem Betreff "Newsletter" an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

WIE IM HIMMEL

Mein erster Sommer auf der Treppe in Schwäbisch Hall! Ich bin bei der Wiederaufnahme des Erfolgsmusical "Wie im Himmel" als Nils, Agent und Ensemble dabei, Premiere ist am Do., 20.06. und dann spielen wir bis So., 30.06. (außer montags) immer um 20:30 Uhr (Dauer: 2:10 h ohne Pause), Karten gibt es hier.

Der bekannte und preisgekrönte schwedische Film hatte als Musical 2018 in Stockholm seine Uraufführung und wurde ein großer Erfolg. - Daniel Daréus, international gefeierter Dirigent, bricht nach einem lebensbedrohlichen Herzanfall seine erfolgreiche Karriere ab. Die erzwungene Pause will er nutzen, um sich über den Sinn seines Lebens klar zu werden. Er kehrt in das Dorf seiner Kindheit zurück, in dem er mit seiner musikalischen Begabung einst überaus brutal behandelt wurde, übernimmt dort (erst widerstrebend) die Leitung des Kirchenchores und formt durch seine charismatische, aber äußerst unkonventionelle Art aus dem Chor eine Gruppe von Menschen, die im eigenen Klang Erfüllung findet. Langjährig Unselbständig wandelt sich zu Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit, überkommene Abhängigkeiten werden infrage gestellt. Daniel findet über die Arbeit mit dem Laienchor wieder zurück zu der Bedeutung, die die Musik einst für ihn hatte und: findet seine große Liebe. Und der Chor findet seine Erfüllung im eigenen, magischen Klang.

Mit: Julian Culemann, Franziska Schuster, Joachim Nimtz, Maaike Schuurmans, David Lindermeier, Leah Delos Santos, Barbara Raunegger, Andrea Matthias Pagani, Petter Bjällö, Claudius Freyer, Karen Helbing, Daniela Tweesmann, Birgit Busse, Suzana Novosel, Emanuel Jessel, Marco Toth, Thomas Schreier

Team: Musikalische Leitung: Heiko Lippmann; Regie: Christian Doll; Bühne: Anne Brüssel; Kostüme: Kati Kolb; Choreographie: Karen Helbing; Kampfchoreographie: Moritz Fleiter; Dramaturgie: Phil Dreher; Regieassistenz: Mara Ludwig; Ausstattungsassistenz: Katharina Schweizer; Orchester: Heiko Lippmann: Musikalische Leitung / Keyboard 1; Gela Megrelidze: Keyboard 2; Felicitas Stoffel: Keyboard 3; Thomas Krause: Flöte / Piccoloflöte; Dirk Rumig: Klarinette / Bassklarinette / Altsaxophon; Ciprian Popa: Horn; Johannes Krampen: Violine; Diego Hernandez Suarez: Cello 1; Ruben Jeyasundaram: Cello 2; Johannes Weik: Gitarre; Michael Deak: Bass; Marko Klotz: Drums; Gela Megrelidze: Probenpiano; Festspielchor Chorleitung: Birgit Busse

AZZURRODUE

Italo-Pop-Revue von Stefan Tilch und I Dolci Signori
Es geht weiter! Im Februar 2017 hatte ich Premiere mit der Italo-Pop-Revue "Azzurro" von Stefan Tilch mit der Italo-Pop-Cover-Band I Dolci Signori! Und nun gibt es eine neue Premiere von Azzurrodue in Landshut, Passau und Straubing und keine Angst, man muss Azzurro nicht gesehen haben, um auch in der Fortsetzung seinen Spaß zu haben und mich als Mamma Maria, Taumschiffkapitän, Mallorca-Schlagersänger Olli, Heino oder in vielen anderen Rollen bewundern zu können! Die genauen Termine finden Sie hier. Ab Herbst 2021 touren wir durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol!
 
Weitere Vorstellungen: Lappersdorf (04.10.24), Wallisellen CH (30.10.24), Ettlingen (31.11.24), Freising (12.04.25), Lindau (17.10.25), Nienburg (31.12.25)
 
Mit: Kirsten Schneider, Rocky Verardo, Gianni Carrera, Richie Necker, Uli Zrenner-Wolkenstein, Bernd Meyer, Michael Thomas
Regie: Stefan Tilch; Bühne und Kostüm: Dorothee Schuhmacher, Lutz Kemper
 
Seit 2016 brummt sie zwischen Apulien und Gelsenkirchen - unsere Vespa samt Rocky, Frauke und Gianni in unserer Italo-Pop-Revue Azzurro. Seitdem hat sie nicht nur die italophilen Herzen der Niederbayern erobert, sondern war auch an vielen anderen Orten Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Italiens zu sehen. Höchste Zeit für die lang ersehnte Fortsetzung: AzzurroDue! Die Ruhrpottpflanze Frauke lebt seit einer Weile bei dem feurigen Italiener Rocky – aber, umzingelt von der dominanten famiglia, reicht der Platz einfach nicht! Wenn sie ihre Beziehung retten wollen, müssen sie da raus! Doch das kostet. Niemand räumt Fraukes neuer Geschäftsidee, einer "Flirtschule", große Chancen ein und Rockys Auftrittsmöglichkeiten als Musiker sind auf Hochzeiten, Beerdigungen oder Drag Shows begrenzt… Da legt ein deutsches Traumschiff im Hafen an. Zum Abschluss der Kreuzfahrt soll darauf ein großer Musikwettbewerb stattfinden, dessen Sieg viel Geld und eine Karriere beim ZDF verheißt. Rocky, Frauke, Gianni und die Vespa begeben sich hoffnungsvoll als blinde Passagiere an Bord. Wenn nur der Traumschiffkapitän nicht so attraktiv wäre! Und die bootseigene deutsche Mallorca-Schlager-Band nicht so nerven würde… Erleben Sie unsere drei Helden bei einem neuen haarsträubenden und urkomischen Abenteuer und singen, klatschen und tanzen Sie mit bei Songs wie Volare, Bello e impossibile oder Felicità!

WOHIN MIT DER WUT

Nach "Ristorante Allegro" darf ich nun endlich wieder mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne stehen: Am Di., 18.03.2025 um 10 Uhr findet das klassische Kinderkonzert "Wohin mit der Wut" in der Isarphilharmonie statt.

Dirigentin: Johanna Malangré, Sopran: Anna-Lena Elbert, Schauspieler: Johann Anzenberger, Regie und Konzept: Mareike Zimmermann, Ausstattung: Claudia Weinhardt, Idee und Musikdramaturgie: Spielfeld Klassik

Tickets: Einzelkarten ab 18.06.2024; Preise: Kinder/Jugendliche/U30: 11 €; Erwachsene: 32 € / 23 € / 14 €; Konzert für Familien, Schulen und Vorschulgruppen

Mit dem Kinderkonzert »Wohin mit der Wut« für Kinder ab 5 Jahren stellen wir uns die Fragen: Wer hätte sich nicht schon einmal gern vor Angst unter der Bettdecke verkrochen? Oder vor Freude wild getanzt? Vor Wut die Wohnung verwüstet? Genauso geht es Fanny: Wenn sie im Dunkeln komische Geräusche hört, gruselt es sie sehr, sie kann so fröhlich und albern sein, dass sie platzen könnte; sie hat immer Zeit für eine ordentliche Portion Spaß und Überraschung. Nur jetzt gerade ist Fanny einfach nur wütend, so sehr, dass sie die Wut persönlich herbei wünscht. Die tobt, krakeelt, rastet aus — was die Wut halt so macht. Mit Orchesterwerken von Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Gioachino Rossini und Robert Schumann.

PORTRAITS 2019

 Es gibt neue Portraits von mir. Herzlichen Dank an den Fotografen Tobias Hase! 

KARL VALENTIN UND LIESL KARLSTADT - DIE BESTEN SZENEN

Es gibt wohl niemanden, der seine Beobachtungen der menschlichen Seele treffender und komischer in Schmankerln bayerischer Theaterkunst verwandelt hätte, als der unvergessliche Karl Valentin und seine kongeniale Partnerin Liesl Karlstadt. Im abendfüllenden Theaterstück „Karl Valentin und Liesl Karlstadt – die besten Szenen“ präsentieren Bele Turba und ich vom ValentinKarlstadt-Theater aus München die beliebtesten Szenen, Couplets und Einakter von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Die Stücke „Im Schallplattenladen“, „Buchbinder Wanninger“, „Die oidn Rittersleut“, „Das Aquarium“ u. v. m. begeistern mit großem bayerischem Humor und dem berühmten valentinschen Wortwitz. Ein Angriff auf die Lachmuskeln!

Nächste Termine: Ausschnitt beim ValentinKarlstadt-Musäum Sommerfest am Do., 11.07. ab 19 Uhr, freier Eintritt; Mi., 09.10.2024 in der Pasinger Fabrik München; Tel. 089 – 82 92 90 79; Sa., 16.11.2024 im Festspielhaus Neuschwanstein Füssen; Tel: 08362 - 5077777 oder hier.

Mit diesem Programm oder Teilen daraus sind wir auch buchbar, einfach bei This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. melden.

 

 

 

 

SHOWREEL

 

       

Wenn Sie auf das jeweilige Logo klicken, werden Sie zu meinem Profil mit dem aktuellen Showreel weitergeleitet.

AZZURRO

Italo-Pop-Revue von Stefan Tilch und I Dolci Signori

Im Februar 2017 hatte ich Premiere mit der Italo-Pop-Revue "Azzurro" von Stefan Tilch mit der Italo-Pop-Cover-Band I Dolci Signori! Ich bin in diesem sehr erfolgreichen Gute-Laune-Stück in vielen verschiedenen Rollen zu sehen, z.B. als Mamma Maria, alter Mann, bairische Krankenschwester Dolores, Koch Enzo, Luigi Onesto, ausgeflippter Fan und einige weitere! Die genauen Termine finden Sie hier. Seit Herbst 2017 touren wir durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol!

Für diese Städte gibt es bereits Karten: Gladbeck (02.10.24), Burghausen (10.10.24), Gifhorn (20.10.24), Stuttgart (24.10.24), Hofheim am Taunus (25.10.24), Worms (26.10.24), Lindau (24.01.25), Lennestadt (22.03.25)

Hier kommen Sie zum Trailer.

ALLE Italo-Pop-Hits an einem Abend!

Rocky sitzt in Süditalien auf seiner Vespa und hat den Blues: Seine Jugendliebe Gloria, die nach Amerika ausgewandert ist, soll nach dem Willen ihres Onkels heiraten - natürlich einen Americano. Für eine Reise über den großen Teich, um das zu verhindern, hat Rocky kein Geld. Da erinnert sich der Nonno an die goldenen 70er Jahre, als man mit ehrlicher Arbeit ein Vermögen im fernen Deutschland machen konnte. Wieso soll das heute nicht auch noch klappen? Gesagt, getan: Rocky bricht auf der Vespa nach Deutschland auf. Doch bald ist die Vespa kaputt und Geld ist immer noch keins da. Mit seinem Kumpel Gianni und der deutschen Touristin Frauke erlebt Rocky eine Odyssee, die ihn nach vielen Abenteuern bis nach Gelsenkirchen führt. Wird er dort sein Glück machen?

I Dolci Signori sind seit ihrer Gründung 2002 zur bekanntesten und erfolgreichsten Italo-Band Deutschlands geworden. Tourneen führten sie durch ganz Europa und darüber hinaus. Jetzt wollen sie auch das Theater erobern und so ist in Zusammenarbeit mit dem Landestheater-Intendanten Stefan Tilch eine musikalische Revue entstanden, in der die Signori ihr ganzes Können präsentieren. Hits wie “Azzurro”, “Senza una donna”, “Adesso tu” oder “Gloria” laden zum Mitsingen ein und lassen absolute Urlaubsstimmung aufkommen!

Regie: Stefan Tilch; Bühne und Kostüm: Dorothee Schuhmacher, Lutz Kemper

DIE ORCHESTERPROBE

Ich freue mich ungemein, dass ich im künstlerfeindlichen Jahr 2020 doch noch Kunst machen durfte und nicht nur Wunst, kommt ja auch von "können" und nicht von "wollen". Ich darf seitdem den Karl Valentin geben, in der Produktion "Die Orchesterprobe"!

Am Sa., 21.09.24 spielen wir um 20 Uhr im Silbersaal des Deutschen Theaters in München, Karten gibt es bald hier oder bei der Ticket Hotline: 089/55234444; Sa., 23.11.24 Festspielhaus Neuschwanstein Füssen; Tel: 08362 - 5077777 oder hier.

Eine Komödie nach Karl Valentin vom ValentinKarlstadt Theater München

Mit Johann Anzenberger als Karl Valentin, Bele Turba als Liesl Karlstadt und dem Katastrophen Ensemble. Die Orchesterprobe des ValentinKarlstadt Theaters wurde zum Hit, mit dem AZ Stern der Woche geehrt und mit vielen hervorragenden Kritiken bedacht. In dieser haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valentin" nacheinander den Trompeter, Klarinettisten, Violinisten und Schlagzeuger. Ständig unterbricht und provoziert der aufmüpfige „schlechteste" Musiker den Vorstadtkapellmeister („Karlstadt"), und bringt ihn zur Verzweiflung. Nichts klappt, und das aufs Schönste. In der Zwischenzeit übt sich das Orchester herrlich schräg durch unsägliche Kostproben mit schwungvoller und skurriler Musik. Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Maßkrug und Geigenbogen – ein Großangriff auf die Lachmuskeln.

 

 

Impressum |  2024  Johann Anzenberger |  globbers joomla templates